17 September 2011

Herbst. Herbst?

Langsam wird er spür- und sichtbar. Der golden-braune, dürre Herbst schleicht bereits im Garten herum und probiert so manches Plätzchen. Die typischen Spätsommer- und Herbstblüher haben ihren Höhepunkt erreicht.







Erstaunt mich jedes Mal wieder, wie man diesen Phlox "Orange Perfection" taufen kann. Passender wäre "Dirty Pink".....






 Keine Frage! Sieht alles nach Herbst aus. Bis auf die zahlreichen Frühlingsblüher, die sich überall hervortun, manche von ihnen feiern heuer schon den dritten Frühling!

 So zum Beispiel dieses blasse Veilchen:


 
Diese Clematis blüht üblicherweise Ende Mai, durch unterschiedlich tiefen Rückschnitt im April blüht sie seither immer wieder nach und will damit auch nicht aufhören:




Meine vier Wochen vor der Blüte im Mai verpflanzten Lychnis chalcedonica haben ihre Blütezeit auf September verschoben. Über einem frisch-grünen Teppich aus Nigella damascena - Sämlingen stehend, entsteht leicht der Eindruck, es sei tatsächlich Mai.





Der Gesamteindruck ist jedoch eindeutig ein herbstlicher. Wenigstens aber ein sehr sonniger. Das versöhnt und lässt mich weniger oft an den bevorstehenden Winter denken.



Gäääähn und Gute Nacht!

Kommentare:

  1. Hallo Christiane,
    du hast ja diese ganz außergewöhnlichen Kapuzinerkresse-Farben!
    Der Kirmesländer-Phlox gefällt mir auch besser als Orange Perfection. Von meinem angeblichen Bright Eyes bin ich enttäuscht, da scheint das Etikett nicht gestimmt zu haben - die Farben sind genau anders herum als sie sein sollten..
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke,

    schmecken tun sie alle gleich gut, die Kressen ;-)
    Ich wollte ja vor vielen Jahren, als ich noch völlig ahnungslos war, die Phloxe Orange Perfecion zurückbringen und reklamieren wegen vermeintlichen Etikettenirrtums. Ich hab's nicht gemacht und mir eine kleine Blamage erspart. Aber er hat halt so gar nicht zu den Gelb- und Rottönen im Blumenbeet gepasst!!!

    LG, Christiane aus dem Gartl

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen.
    Schön ist es bei dir im Garten,deine Blumen blühen noch richtig schön.
    Und herzlich willkommen in der Bloggerwelt
    bist ja noch ganz neu.
    dann trage ich mich mal als Leserin bei dir ein.
    schönen Abend und liebe GRüße Jana

    AntwortenLöschen
  4. Danke, liebe Jana und schön, dass es dir bei mir gefällt. Dein Blog-Titel macht mich ein wenig wehmütig, denn von Lavendel im Garten kann ich bei unserer tonigen Erde nur träumen. Ich müsste mal kräftig mit Sand abmagern, damit auch Blüten kommen. Ich habe ja hoffentlich noch viele Gartenjahre für solche Projekte!
    Liebe Grüße aus Österreich!
    Christiane aus dem Gartl

    AntwortenLöschen
  5. Ach, Christiane, ich finde nicht mehr, daß man Lavendel haben muss. Obwohls im hier ganz gut gefällt. Er macht ganz schön viel Arbeit, und ist nicht sehr langlebig. Kann sein, daß sich einzelen Büsche sang und klanglos verabschieden. Niemals wieder würde ich eine ganze Reihe/Hecke davon pflanzen, so wie ich sie hatte. Die ist niemals gleichmässig schön.

    Hmm, also ich mag meinen orangen Phlox sehr gerne. Er ist doch so schön orangerot, und zu einer frühblühenden gelben Sonnenbraut sehr schön. Außerdem ist er kompakt und blüht sehr lange.

    Und der goldene Herbst ist meine Lieblingsjahreszeit. :-))

    lg Frieda

    PS: Kirmesländler ist hübsch ! Hast Du noch andere Phlöxer? Ich bin wild entschlossen noch einige Sorten zu pflanzen. Sie sind einfach der Sommer..........

    AntwortenLöschen

Follower